Bestattungsarten

Erdbestattung

Die Erdbestattung ist in unserem Kulturkreis die traditionsreichste Bestattungsart. Nach der Aufbahrung während der Trauerfeier wird der Sarg zur Grabstelle getragen und dort beerdigt. Die Angehörigen nehmen am Grab Abschied.

Seebestattung

Hier wird eine wasserlösliche Urne im offenen Meer beigesetzt. Diese Möglichkeit wird gerne von Menschen gewählt, die eine besondere Verbindung zum Meer hatten. Auch eine Trauerfeier an Bord ist möglich. Die Angehörigen erhalten eine Seekarte mit den Koordinaten der Beisetzung.

Feuerbestattung

Die Feuerbestattung ist neben der Erdbestattung die meist gewählte Bestattungsart. Auch hier wird der Sarg während der Trauerfeier aufgebahrt. Die anschließende Einäscherung erfolgt in einem Krematorium. Die zurückbleibende Asche wird in eine Aschekapsel gefüllt und in einer Urne verschlossen. In der Regel wird dann die Urne zu einem späteren Zeitpunkt mit einer kleinen Zeremonie dem ausgewählten Grab beigesetzt.

Waldbestattung

In sogenannten Friedwäldern oder Ruheforsten werden Urnen im Wurzelbereich eines Baumes beigesetzt. Der natürliche Waldcharakter sollte erhalten bleiben – die Grabpflege entfällt. Auf Wunsch erinnert ein Namensschild am Baum an den Verstorbenen. Almwiesen oder auch Gletscher bieten ebenso Möglichkeiten zur naturnahen Bestattung. Wir beraten Sie hierzu gerne konkret.

Der FriedWald® in Wörlitz ist eine immer beliebter werdende Alternative zu den herkömmlichen Bestattungsarten und vor allem Bestattungsorten. Aber auch der Leipziger Südfriedhof bietet Baumbestattungen an. Die letzte Ruhe in einer ganz natürlichen Umgebung zu finden, spricht viele Menschen an.